Über die KunstFestSpiele Herrenhausen

Die KunstFestSpiele Herrenhausen in Hannover sind ein herausragendes Festival mit Musiktheater, Performances, Tanz, Konzerten und Installationen. Im Herbst 2020 sind hier zahlreiche Formate zu sehen, die überwiegend speziell für die Spielorte der KunstFestSpiele Herrenhausen entwickelt wurden. Auch für die 11. Ausgabe des beliebten Festivals hat Intendant Ingo Metzmacher ein einzigartiges Programm zusammengestellt, das neue künstlerische Akzente setzt, Genregrenzen überwindet und Künstler*innen und Publikum verbindet.

Die zentralen Spielorte des Festivals – die Galerie und die Orangerie, der Große Garten und das Arne Jacobsen Foyer – befinden sich in der prachtvollen Kulisse der Herrenhäuser Gärten. Weitere Aufführungsorte tragen das Festival mitten in die Stadt Hannover hinein, u.a. in den Kuppelsaal des HCC oder die Lutherkirche. Im zentralen Festivalzelt der KunstFestSpiele treffen sich die Künstler*innen, Mitarbeiter*innen und das Publikum in entspannter Atmosphäre.

Highlight des Festivals 2020 ist die Laser- und Klangsinstallation Fountain Scan von Robert Henke. Zu ihrem 300-jährigen Jubiläum bespielt der Musiker, Laserkünstler und Programmierer die Fontäne mit einer spektakulären Klang- und Laserinstallation.