Surrogate Cities
Heiner Goebbels

Konzert
So 21.05.  18:00
Gleisfeld im Transporterwerk, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Hannover-Stöcken

AUSVERKAUFT – Wir informieren Sie tagesaktuell mit einem besonderen Service* über mögliche Ticket-Rückläufer. Schreiben Sie bitte hierfür eine Mail ohne Inhalt an ticketalarm@kunstfestspiele.de. (*keine Warteliste oder Ticketgarantie)
Weitere Veranstaltungen mit Ingo Metzmacher bei den KunstFestSpielen 2017: Blood on the Floor
Eröffnungskonzert am 05.05. im Pavillon. Informationen und Tickets hier


Wo noch bis Freitagnachmittag die Güterzüge, LKWs und Gabelstapler der Produktion zugearbeitet haben, wird für die Dauer eines Wochenendes ein außergewöhnlicher Konzertort geschaffen. In Kooperation mit den Volkswagen Nutzfahrzeugen bescheren die KunstFestSpiele Herrenhausen der Stadt Hannover ein einzigartiges Ereignis: Heiner Goebbels' siebenteiliger Orchester-Zyklus Surrogate Cities bringt das musikalische Portrait einer imaginären Metropole in das industrielle Ambiente des Gleisfelds im Transporterwerk von Volkswagen Nutzfahrzeuge, Hannover-Stöcken.

Das Ensemble Modern Orchestra, eines der internationalen Spitzenorchester für die neue und neueste Musik, kehrt in die Stadt seines Ursprungs zurück, wo es im Jahr 1998 im Kuppelsaal aus der Taufe gehoben wurde. Zwei Stars ihres Faches, der virtuose Vokalist und Drummer David Moss und die amerikanische Jazz- und Soul-Sängerin Jocelyn B. Smith sind die Solisten. Intendant Ingo Metzmacher wird das Grammy-nominierte Ausnahmewerk selbst dirigieren. Surrogate Cities, das seit seiner Uraufführung 1994 weltweit erfolgreich aufgeführt wurde, kommt damit zum ersten Mal nach Hannover.

In Surrogate Cities wird das Orchester als Abbild der Gesellschaft und Metapher einer Stadt begriffen. Die wandelbare und komplexe Form der Stadt ist im Wechselspiel der Temperaturen und Intensitäten der Musik, in ihrer mal atemlosen, mal lyrischen Architektur, ihren Rhythmen und orchestralen Gesten zu erleben. Die Musik bezieht ihre Impulse aus Texten, Zeichnungen und Strukturen von Stadtplänen, verwendet Sounds aus Berlin und New York, aus Tokio und St. Petersburg oder trifft unvermittelt auf historisch musikalische Bruch- und Fundstücke. Als digitaler Speicher dieser akustischen Materialien spielt der Sampler eine zentrale Rolle.

Surrogate Cities ist der Versuch, sich von verschiedenen Seiten der Stadt zu nähern, von Städten zu erzählen, sich ihnen auszusetzen, sie zu beobachten. Es geht um ein realistisches, durchaus widersprüchliches, aber letztlich positives Bild einer modernen Großstadt. Mein Ausgangspunkt ist nicht die Nahaufnahme, sondern der Versuch, die Stadt als Text zu lesen, etwas aus ihrer Mechanik, Architektur in Musik zu übersetzen." Heiner Goebbels

 

Mit Ensemble Modern Orchestra
Gesang Jocelyn B. Smith
Stimme David Moss
Dirigent Ingo Metzmacher

Dauer 1 h 25 min / keine Pause
Preis 14 / 24 / 34 / 44 / 54 Euro
Preis erm. ab 7 Euro


Verlag G.RICORDI & CO, Bühnen- und Musikverlag GmbH, Berlin



Tickets zzt. nicht verfügbar


Das Ensemble Modern Orchestra setzt sich für Surrogate Cities erstmals aus dem Ensemble Modern, Musikerinnen und Musikern der Jungen Deutschen Philharmonie sowie der Internationalen Ensemble Modern Akademie zusammen.

Eine Produktion der KunstFestSpiele Herrenhausen in Kooperation mit Volkswagen Nutzfahrzeuge Hannover.