Blood on the Floor
Mark-Anthony Turnage

Eröffnungskonzert
Fr 05.05. — 19:00
Kulturzentrum Pavillon

Blood on the Floor entstammt der Faszination für die Malerei von Francis Bacon. Die Atmosphäre von Gewalt und Deformation in Bacons Bildern findet sich auch in Mark-Anthony Turnages Musik. In ihren jazzigen Lyrismen und aggressiven Ausbrüchen reflektiert sie zudem die städtischen Subkulturen und Drogenmilieus, in denen auch der Bruder des Komponisten ums Leben kam. So ist das Werk musikalisches Abbild dieser Umgebungen und Memorial zugleich. Seine urbane Thematik findet an einem Knotenpunkt der Stadt ihren adäquaten Aufführungsort.

Das Kulturzentrum Pavillon am Raschplatz ist erstmals der Schauplatz für die Eröffnung der KunstFestSpiele Herrenhausen. Unter der Leitung des Intendanten Ingo Metzmacher musizieren das Ensemble Musikfabrik und ein illustres Quartett britischer Jazzmusiker: der Gitarrist John Parricelli, der Drummer Ian Thomas, der Bassist Laurence Cottle und last, not least der Saxofonist Martin Robertson, der mit dem Werk seit seiner Uraufführung in den 1990er Jahren engstens verbunden ist.

In ihrer persönlichen Mischung aus Energie und Elegie zeigt sich Turnages Musik sehr vertraut mit den Traditionen der Moderne und bricht doch aus dieser musikalischen Welt aus, um sich dem Jazz zuzuwenden. Blood on the Floor entstand in kreativer Partnerschaft mit John Scofield und Peter Erskine und ist von deren charakteristischem Klang inspiriert. Die inzwischen weltweit erfolgreich aufgeführte Komposition ist zum ersten Mal in Hannover zu hören.

Mit
Martin Robertson – Saxofon
John Parricelli – E-Gitarre
Ian Thomas – Schlagzeug
Laurence Cottle – E-Bass
Ensemble Musikfabrik

Dirigent Ingo Metzmacher

 

Dauer ca. 1 h 10 min
Preis 14 / 29 / 38 / 44 Euro
Preis erm. ab 7 Euro


Eröffnungsfest Spiegelzelt — 21:00

Nach der Veranstaltung wird ein kostenloser Shuttle zur Eröffnung des Spiegelzelts in Herrenhausen angeboten. Anmeldung unter shuttle@kunstfestspiele.de bis 04.05.



Tickets online kaufen


Eine Produktion der KunstFestSpiele Herrenhausen