Open Sunday

 

Wir versuchen alle für den Open Sunday geplanten Veranstaltungen im Herbst 2020 durchzuführen. Mehr Infos bald!

 

 

Nach dem großen Erfolg unseres Geburtstagsfests zum 10-jährigen Jubiläum möchten wir auch in diesem Jahr am ersten Festivalsonntag allen die Möglichkeit geben, die KunstFestSpiele bei freiem Eintritt kennenzulernen. Am Open Sunday öffnen wir unsere Türen für Sie und laden alle Neugierigen und Interessierten, Familien und Kinder ein, einen Tag der Künste mit uns zu verbringen.

So 17.05. — 13:00 bis 24:00
Orangerie / Galerie / Arne Jacobsen Foyer / Ehrenhof / Georgengarten / Nordstadt

Preis Eintritt frei

Für die Veranstaltungen in der Orangerie, Galerie und Ehrenhof erhalten Sie jeweils 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn Platzkarten an der jeweiligen Spielstätte. Für Fountain Scan erhalten Sie ganztägig Karten beim Kassenhäuschen am Festivalzelt.

Alle sind herzlich willkommen, an diesem Tag außergewöhnliche Kunst zu erleben und unterhaltsame und inspirierende Erfahrungen zu machen. Am Open Sunday findet all das statt, was die KunstFestSpiele auszeichnet: Musik, Tanz, Theater, Installationen und Performances, maßgeschneidert für die wunderbaren Spielstätten in Herrenhausen, aber auch im öffentlichen Raum der Nordstadt: bleibende künstlerische Erlebnisse über alle Grenzen hinweg.

Wir haben internationale Künstler*innen eingeladen, die von der Nordstadt und dem Georgengarten über die Galerie und Orangerie bis hinein ins Festivalzelt das gesamte Areal der KunstFestSpiele bespielen. Das Programm am Open Sunday gestalten die kroatische Künstlerin Vlatka Horvat, die das Publikum einlädt, mit ihr zu lesen, die spanischen Tänzer*innen von Cia. Vero Cendoya, die auf einzigartige Weise Tanz und Fußball verbinden und die britische Theatergruppe 1927, die poppige Animationen und Volksmärchen aus aller Welt kombinieren. Das Suroor-Kollektiv vereint auf seiner klanglichen Zeitreise östliche und westliche Klänge und die Top Dog Brass Band bahnt sich ihren Weg von der Lutherkirche bis ins Festivalzentrum. Feinkost Lampe bringt im Festivalzelt den Musiker*in Hans Unstern auf die Bühne. Für die ganz Kleinen erschafft das Theater o.N. ein Zauberlabor aus Klängen und Dingen. Den ganzen Tag über sorgt erneut die freitagsküche im Festivalzelt für das leibliche Wohl der Gäste und am Abend wird wieder vor dem Zelt gegrillt.

Die VR-Oper Eight wird am Tag vor Ort kostenlos buchbar sein und auch die Installation Analemma des japanischen Künstlers Yasuhiro Chida im Arne Jacobsen Foyer wird am Abend geöffnet sein. Anschließend kann man im Großen Garten eines der absoluten Highlights der KunstFestSpiele 2020 erleben: die grandiose Laser- und Klanginstallation Fountain Scan von Robert Henke an der Großen Fontäne.

Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie dieses Spektakel allein, zu mehreren oder mit ihrer ganzen Familie.

 

Das Programm in der Übersicht:
  
13:00-19:00      Eight (Michel van der Aa)
   
13:00–13:45 Herrenhausen Walk 2020 (Top Dog Brass Band)
   
14:00-20:00 Beginnings Marathon (Vlatka Horvat)
   
14:00-14:45 Schnürchen (Theater o.N., Kinderprogramm)
   
14:30–15:15 Eine klingende Zeitreise (Suroor-Kollektiv)
   
15:00-16:10 Roots (1927)
   
16:30-17:30 Talk zu den KunstFestSpielen mit Künstler*innen
   
16:30-17:15 Eine klingende Zeitreise (Suroor-Kollektiv)
   
16:30-17:15 Herrenhausen Walk 2020 (Top Dog Brass Band)
   
16:30-17:15 Schnürchen (Theater o.N., Kinderprogramm)
   
17:30-18:30 La Partida (Cia. Vero Cendoya)
   
18:30-19:15 Eine klingende Zeitreise (Suroor-Kollektiv)
   
19:00-20:45 Stoff (DJ-Set)
   
19:30-20:40 Roots (1927)
   
20:45-21:45 Hans Unstern
   
21:30-24:00 Analemma (Yasuhiro Chida)
   
21:30-24:00 Fountain Scan (Robert Henke)
   
21:45-24:00 Stoff (DJ-Set)