Promoter*innen gesucht

Für die Promotion der KunstFestSpiele Herrenhausen werden kulturaffine, engagierte und zuverlässige Promoter*innen gesucht, die ab sofort bis Ende Mai Flyer verteilen und bei Promoaktionen unterstützen.

Anforderung: Motivierte Persönlichkeiten mit einem Interesse an Musik, Kunst und Kultur
Zeitraum: ab sofort bis Ende Mai
Einsatzzeiten: nach Absprache
Vergütung: 10,00 EUR pro Stunde

Interessierte melden sich bitte per Mail bei fleischer@kunstfestspiele.de.

Mitarbeiter*in für die freitagsküche

Für die Bewirtung des Festivalzentrums bei den Kunstfestspielen Herrenhausen 2019 (Hannover) sucht die freitagsküche für den Zeitraum vom 10. bis 26. Mai 2019 Mitarbeiter*innen, die mit uns im Service und in der Küche arbeiten wollen. Wichtig wäre es, wenn ihr schon über Erfahrungen in der Gastronomie verfügt, also in Küche, Service oder Barbetrieb. Freundliche und verbindliche Umgangsformen sind uns wichtig. Neugier, Weltoffenheit und das Interesse an Begegnung und für kulturelle Inhalte setzen wir voraus.

Im Festivalzentrum betreibt die freitagsküche während des Festivals tagsüber ein Café und Mitarbeiter-Restaurant und bietet dem Publikum der KunstFestSpiele bei Abendveranstaltungen die Gelegenheit, mit an den Produktionen beteiligten Protagonisten – vom Bühnentechniker über die Musikerin bis zur Regisseurin – bei einem gemeinsamen Essen nach den Aufführungen in ungezwungener und persönlicher Atmosphäre, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Vergütung: 10,00 EUR pro Stunde.

Kurz-Bewerbungen bitte per E-Mail, zu einem PDF-Dokument zusammengefasst, an Felix Bröker (fbroecker@yahoo.de) oder Jue Löffelholz (jue.loeffelholz@gmx.de) von der freitagsküche.

Wir freuen uns auf Euch!

 

Die freitagsküche ist ein Kunstprojekt aus Frankfurt am Main, wo sie um das Jahr 2004 in den an eine Künstler-WG angeschlossenen Atelierräumen in der Oskar-von-Miller-Straße im Ostend der Stadt von mehreren jungen Leuten aus der Kunst und Theaterszene eröffnet wurde. Was anfangs noch mehr nach Party aussah, wurde immer mehr zu einem kulinarischen und sozialen Treffpunkt, in dem Künstler an einem Abend in der Woche – dem Freitag – für die Besucher kochten. Heute versteht sich die freitagsküche als Kommunikationszentrum, Einnahmequelle und eigenständiges Kunstprojekt; und den Gastraum als eine soziale Plastik, in der während eines gemeinsamen Essens der Raum für Begegnungen geschaffen wird.